Mittwoch, 28. Dezember 2016

♥♥35. Weihnachten in Australien

Bei 33' und 80% Luftfeuchtigkeit im Bikini in Queensland am Strand liegen und in der Sonne entspannen. Gleichzeitig mit der Familie ein paar Gläser Wein genießen und Rum Balls (zum Rezept!) essen. 


G'Day ihr Lieben, so funktioniert Weihnachten in Australien. 

Aber wie läuft eigentlich die Vorweihnachtszeit ab und welche Unterschiede gibt es zu Deutschland? 
Am 01.Dezeber beginnt die Weihnachtszeit. Ab diesem Zeitpunkt ist der ganze Weihnachtsschmuck in der Stadt zu sehen und es wird begonnen die Menschen mit Weihnachtsmusik in die richtige Stimmung zu versetzen. Egal wo man hingeht, das ,,Weihnachtsfeeling'' ist irgendwie immer anwesend. In den Lebensmittelläden kann man plötzlich allerlei australische Weihnachtsleckereien kaufen und auch der berühmte Weihnachtskalender wird hier nicht ausgelassen. Allerdings nimmt Cadbury überwiegend den Platz von Lindt ein und Milka ist plötzlich ganz verschwunden! 
Zudem beginnt die Zeit der Weihnachtsfeiern, ob auf der Arbeit, oder im Sportverein.
Von extrem geschmückten Häusern kann man hier nicht genug bekommen und der Kunststoffweihnachtsbaum wird ebenfalls ab Anfang Dezember aufgestellt.  

Aber was ist denn jetzt eigentlich anders?
Naja, abgesehen von dem Fakt, dass in Australien gerade Hochsommer ist und die Weihnachtskalender im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten, gibt es auch keinen Nikolaus am 06. Dezember, geschweige denn die Adventstage.
Auch das ganze tolle traditionelle deutsche Weihnachtsgebäck und die Süßigkeiten kann man hier nicht kaufen, bzw. nur als ,,Sonderedition'' im Woolworths. Christmas Carols spielen eine ganz große Rolle und viele örtliche Chöre und Schulgruppen treten auf um Weihnachtsstimmung zu verbreiten.


Aber wie war eigentlich mein Weihnachten? 

Ich denke um euch am besten zu erklären wie anders der 12. Monat Downunder zu dem in Deutschland ist, sollte ich euch etwas über meine ganz persönlichen Erfahrungen erzählen. Zum Glück hatte ich vom 24.- 29.12.2016 von der Arbeit frei bekommen, denn die Familie meines Partners hat uns über die Feiertage in ihre Ferienwohnung eingeladen. Somit ging es dann am ,,Christmas Eve'' (24.12.) nach Kurrimine Beach zum Strandhaus der Familie. Nachdem wir alle begrüßt hatten, sind wir zu der älteren Schwester meines Freundes nach Palm Beach gefahren und haben uns einen gemütlichen Film- und Pool Abend gemacht. 


Am nächsten Morgen war so weit: Christmas Day (25.12.)- der Tag der Familie und Bescherung. Zum Frühstück gab es dann ein riesiges Familienessen mit Toast, Bacon & Egg, Pancakes und vielen weiteren Dingen. Wir hatten alle sogenannte ''Bon Bons'' auf unseren Tischen, die wir jeweils zu zweit ziehen mussten. Der Gewinner war derjenige, der das längere Stück in seiner Hand hatte und dieser musste eine Krone aufsetzten und durfte alles was in dem Bon Bon war behalten. 
Anschließend ging es dann an die Bescherung. Die hat bei uns gut 2 Stunden gedauert, weil die ganze große Familie da war. Einer hat ein Geschenk nach dem anderen verteilt, sodass jeder sehen konnte was jeder geschenkt bekam. Das war wirklich schön und harmonisch. Dabei gab es dann viel zu lachen und anschließend viel zu spielen.
Gegen Mittag haben mein Freund und ich uns dann zurück auf den Weg zum Strandhaus gemacht, haben Zeit mit seinen Großeltern verbracht und sind anschließend eine Runde Kajak auf dem Meer gefahren. Das war wirklich ein schönes Erlebnis, denn von unseren Booten aus konnte man das Great Barrier Reef sehen. Es war wirklich nur einige Meter vom Strand entfernt. Allerdings mussten wir beim einsteigen in die Boote auf Krokodile und Quallen acht nehmen. Am Abend gab es ein wunderbares BBQ mit frisch gefangenen Krabben und Krebsen. 


Der 26.12 war super ereignisreich. Wir sind nämlich am frühen Morgen mit dem Boot in die Mangroven gefahren und haben unsere Krebsnetze auf Fang geprüft. Mein Freund hat dann die Käfige aus den Wassern gezogen, wobei wir alle achtsam sein mussten und ein Auge nach Krokodilen aufhalten mussten. Danach sind wir dann über einen langen Fluss gefahren um den Vater meines Freundes abzusetzen und anschließend über das Reef zurück zum Strandhaus gefahren. Abends hat sich dann die ganze Familie zusammen getan um ein wenig Cricket zu spielen. Dieser Tag war einfach toll und ich habe so viele neue Dinge (kennen)gelernt.

 Am 27.12. haben wir dann ein bisschen im Haus entspannt und haben uns von den Sonnenbränden erholt, die wir vom Tag davor hatten. Gegen Mittag haben mein Partner und ich uns dann von seiner Familie verabschiedet und sind wieder nach Hause ins ca. 2.5h entfernte Cairns gefahren.

Die Weihnachtszeit war wirklich ganz anders als in Deutschland für mich. Sie war wirklich interessant, aber ich muss doch zugeben, dass ich die traditionellen Feiertage in Deutschland vermisst habe und für mich gehört einfach Schnee dazu.

Thank you so much for all those amazing days we spent together! I loved and appreciated everything I experienced and we did! I am so grateful I was a part of this! 
*Merry Aussie Christmas*