Mittwoch, 23. August 2017

♥♥43. Fliegen von Australien als Backpacker

G'Day ihr Lieben,

am 08.07.2017 ging es mit dem Flieger zurück von Cairns nach Düsseldorf. Um ganz ehrlich zu sein zählt fliegen nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, denn ich fühle mich wohler dabei wenn meine auf Füße echtem Untergrund stehen. Trotzdem bin ich schon sehr oft geflogen und hatte bisher auch immer sehr entspannte und schöne Flüge, ohne viele Turbulenzen oder jeglichen Komplikationen. Genauso verlief auch der Rückflug von Australien nach Deutschland. Besonders bei Langstreckenflügen empfiehlt es sich auf gute Fluggesellschaften zu setzten, denn diese garantieren dir so gut wie immer den benötigten Komfort. Natürlich befindet man sich dann in einer anderen Preisklasse, aber ob man jeden Service im Flug inklusive hat, oder für jede kleinste Leistung extra bezahlen muss, kommt man letztendlich sowieso auf eine vergleichbare Summe.
Ich habe mich wie immer auf Qantas und Emirates verlassen und wurde nicht enttäuscht! Ganz im Gegenteil. Die Sitzplatzverteilung war grandios, denn es wurde immer sicher gestellt, dass wenn ein Platz frei war, Passagiere nur an das Fenster und an den Gang gesetzt wurden. Der Service hat wie immer gestimmt und auch der Komfort und die Ausstattung waren toll! Es gab viele Filme auf dem Platzeigenen Bildschirm, Decken, Kopfhörer, Kissen und die Verpflegung war ebenfalls sehr gut! Es wurde sicher gestellt, dass man regelmäßig Mahlzeiten bekam. Diese waren frei wählbar und die Gerichte vielfältig.
Es gab nichts auszusetzen und der Flug war trotz meiner Einstellung zum fliegen sehr komfortabel und bequem.

Aber jetzt mal zum persönlichen.
Morgens gegen.. ich glaube 10 Uhr, sind mein Partner und ich zum Cairns Flughafen gefahren. Über den Abschied habe ich ja bereits im letzten Beitrag geschrieben (hier noch einmal der Link). Von dort aus ging es in einer Qantas Maschine bis nach Melbourne. Auf dem Weg saß ich neben einer australischen Deutschlehrerin, was auch mal sehr interessant war!

In Melbourne angekommen, hatte ich noch gute 3 Stunden (durch Verspätung in Cairns) Wartezeit. Diese haben sich wirklich wie Kaugummi gezogen, aber das war auch sehr gut, da ich dadurch viel Zeit hatte um mit meiner zweiten Hälfte zu quatschen. Dann kam die Große Herausforderung, der 14h Flug von Melbourne nach Dubai Airport. Kein Telefonieren trotz Herzschmerz. Aber trotzdem ging die Zeit relativ schnell um, da ich eine super liebe Sitznachberin hatte und wir nur zu zweit in einer Dreierreihe saßen. Wir hatten sehr viel Gesprächsstoff und viel Platz um uns breit zu machen. So wurden die 14h einfach durchgeschlafen.
Kaum in Dubai angekommen, mussten wir uns schnell verabschieden, da mein Flug innerhalb von 30 Minuten abhob. Ich wurde dann noch an der Flughafenkontrolle herausgezogen, da irgendetwas gepiept hatte (ich weiß bis heute nicht was) und musste somit ein wenig zum Gate hetzten... Nach einem Jahr Australien sieht und nimmt man das aber alles lockerer, aber natürlich gab es auch wieder Deutsche, die auf sich aufmerksam gemacht haben. Das war relativ lustig, denn ich kann mittlerweile bestätigen, dass einige Vorurteile deutschen gegenüber definitiv stimmen! Der Dubai - Düsseldorf Flug war sehr entspannt. Ich hatte Internet, konnte also so mit meinem Freund Telefonieren und zudem noch eine ganze Reihe für mich selbst!

Die Flüge waren wirklich gut und nachdem ich in Deutschland angekommen war muss ich zugeben, war ich auch nicht erschöpft! Von dort aus ging es dann zurück ins deutsche Zuhause und mehr spannendes gibt es auch nicht wirklich zu erzählen.